Architekturbüro Seidel + Muskau
D - 35435 Wettenberg
Schanzenstrasse 8
Tel.: 06406 3104
Fax.: 06406 73381
E-Mail: info@seidel-muskau.de


Maueransicht Nordseite

Maueransicht Süd-Ost Seite
 

Instandsetzung der Kirchenmauer Kirchberg

Ort: Kirchberg
Datum: 2016
Bauherr: ev. Kirchengemeinde Kirchberg


Das Gelände der Kirche Kirchberg wird umlaufend von einer historischen Umfassungsmauer aus Bruchsteinmauerwerk eingefasst.  Die Gesamtlänge dieser Mauer beträgt ca. 194 m. Sie dient teilweise als Umgrenzungsmauer, großteils aber auch als Stützwand des anstehenden Erdreichs. Die Mauerkrone ist mit einer Abdeckung aus Natursteinplatten ausgebildet.

Die Mauern zeigten starke Schäden, die den Bestand gefährdeten. Im westlichen Mauerabschnitt zur Lahn hin waren bereits Teilbereiche eingestürzt.

In anderen Teilen existierten Risse, Fehlstellen, lose Verfugung, Hohlräume, Durchwurzelung der Fugen, Bewuchs und Überwucherung der Mauerkronen sowie Zerstörungen des Mauergefüges.

Die beschädigten Mauerbereiche wurden im Zuge der Sanierungsarbeiten dem Schädigungsgrad entsprechend abgetragen und, dem Bestand angepasst, neu aufgemauert.

In noch standsicheren Teilbereichen wurde  die lose Verfugung entfernt und das Mauerwerk neu verfugt.

Da es sich bei der Mauer um ein historisch bedeutendes Bauwerk handelt, wurde bei allen Maßnahmen der weitestgehende Erhalt der vorhandenen Bausubstanz angestrebt.

Sämtliche Arbeiten wurden vor der Ausführung mit dem Landesamt für Denkmalpflege abgestimmt.